Sucht: Süßigkeiten

Vielen von uns fällt es schwer auf Süßigkeiten zu verzichten. Sie gehören zu unserem Alltag. Sind Süßigkeiten eine Sucht?

Wir spüren ein Verlangen nach einem Stückchen Schokolade, einem Keks oder einer anderen Leckerei. Ich nasche auch sehr gerne.

Ist es richtig diesem Verlangen nachzugeben oder sollten wir den Konsum von Süßigkeiten lassen – wenn dies überhaupt möglich ist? Ich habe ernsthaft über dieses Thema nachgedacht denn ich habe eigentlich täglich, besonders nach dem Abendessen, das Verlangen nach etwas Süßem. Kennt Ihr das?

Ich könnte nicht so einfach damit aufhören. Es würde mir richtig schwer fallen.

Bei anderen Dingen ist es mir leicht gefallen. Als Veganerin verzichtet man auf einige Lebensmittel. Auch trinke ich keinen Kaffee und keinen Alkohol mehr und dies macht mir alles gar nichts aus.

Aber keine Süßigkeiten mehr essen?

Ich habe auch beobachtet, dass eine gesunde Ernährung das Verlangen nach Süßem reduziert. Aber nur reduziert. Denn Süßes essen ist meines Erachtens auch Kopfsache und eine Gewohnheit. Und ist Gewohnheit schon Sucht?

Ein Arzt hat einmal gesagt wenn jemand jeden Tag seine Flasche Bier benötigt sei er schon Alkoholiker. Das würde bedeuten er ist süchtig.

Sind wir nach Süßigkeiten süchtig wenn wir jeden Tag davon essen möchten?

Was meinen Sie?

Meine Empfehlung ist mit der Wahl unserer Süßigkeiten sehr wählerisch zu sein und in Maßen zu essen. Dann tun uns die Leckereien auch gut denn Sie liefern uns schnelle Energie, beruhigen die Nerven, machen uns für einen Augenblick noch ein bisschen glücklicher.

Das Angebot in den Lebensmittel- und Biomärkten an veganen Süßigkeiten wird immer größer. Aber wussten Sie, dass eine Tafel Schokolade (egal ob vegan oder nicht) meist aus über 40 % Zucker besteht? Die Zutatenliste von Gummibärchen ist noch gruseliger. Ich empfehle das „Kleingedruckte“ genauer anzuschauen und kritisch auszuwählen.

Oder machen Sie doch Ihre Süßigkeiten selbst.

Hier ein Rezept: Schokolade aus Kokosöl

Noch ein paar Tipps

  • Essen Sie Süßigkeiten nicht nebenbei, sondern ganz bewusst.
  • Genießen Sie jeden Bissen.
  • Holen Sie aus Ihrem Vorrat nur eine „gewisse“ Menge und räumen Sie die Restpackung gleich wieder weg.

Und wenn Ihr Körper „nach mehr“ verlangt machen Sie sich dieses Verlangen bewusst und entscheiden Sie ob Sie diesem heute nachgeben möchten oder nicht.

Wenn nein, könnte das sofortige Zähne putzen, ein Glas Wasser oder eine Tasse Tee helfen.

Und wenn es uns einmal überkommt und wir etwas essen was uns gerade angelacht und verführt hat und wir eigentlich genau wissen wie ungesund es ist. Genießen Sie es ohne Reue! Dann soll es heute einfach sein.

Wenn wenn Sie keine Süßigkeiten essen möchten, kaufen Sie am besten erst gar keine ein

Herzlichst

Bettina Wörther

.

Wenn Ihnen meine Beiträge gefallen registrieren Sie sich zum Newsletter! Sie erhalten regelmäßig neue Informationen und vegane Rezepte. 

Foto: Fotolia #104739285 | Urheber: rea_molko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*